Samstag, 11. Juni 2016

eKarmann Tag 0 die Ankunft

Die Anreise zum Start in Bremerhaven hat super geklappt. Unser Elektro-Karmann schnurrt wie eine lautlose Biene die Kilometer herunter. Am Ziel der ersten Fahrt haben wir – Fahrer Thomas Bassek und Beifahrer Stefan Tetem – den Sicherheitscheck gut überstanden und unsere WAVE-Aufkleber bekommen. Wir sind die Startnummer 61.

Vielleicht dürfen wir ein paar Sätze über unseren eKarmann erzählen: Der Wagen wurde unter dem Dach der Qualifizierungsgesellschaft Dorstener Arbeit von arbeitslosen Jugendlichen restauriert und zum modernen Elektro-Fahrzeug umgebaut. Fahrer Thomas Bassek ist von der Firma HELLA, die das Projekt gesponsert hat und Beifahrer Stefan Tetem war einer der Teilnehmer: Gelernter Kfz-Mechatroniker, durch lange Krankheit aus dem Job geworfen, hat er sich freiwillig gemeldet für das Karmann-Projekt, das damals schon weit fortgeschritten war.

“Aber an vielen Details in der Endphase konnte ich noch mitarbeiten. Und als Jürgen Erhardt, der Chef der Dorstener Arbeit, mich gefragt hat, ob ich bei der WAVE mitfahren möchte, habe ich sofort Ja!!! gesagt. Jetzt, nach dem Start, freue ich mich auf zehn spannende Tage.” Der Karmann – Baujahr 1973 – begeistert überall, wo er anhält. “Was?”, sagen die Leute, “den habt Ihr auf Elektro umgebaut?” Ja. Haben wir. Und sind gespannt, welche Erlebnisse die WAVE noch für uns bereit hält.


Ein Höhepunt der Tour für uns als Dorstener wird es natürlich sein, dass die WAVE am Sonntag in unserer Heimatstadt Station macht. Mitten in der Stadt, wo für die Fußball-EM ein Strand aufgeschüttet und eine große Leinwand aufgestellt wurde.




Keine Kommentare: